Montag, 24. Mai 2010

[Album Review] Trifft Toni Braxtons "Pulse" auch den Puls der Zeit?

Die sechsfache Grammy-Gewinnerin Toni Braxton kehrt mit ihrem neuen Album „Pulse“ nach zweijähriger Abwesenheit ins Musikgeschäft zurück. Nach dem der Vorgänger „Libra“ 2005 musikalisch zwar Fans und Kritiker überzeugte, aber wenig Anklang bei der breiten Masse fand, sah es zunächst so aus, als sollte Toni von der Bildfläche verschwinden. Doch hat sie eine neue Plattenfirma gefunden, die die "Unbreak My Heart"-Sängerin dem Anschein nach mehr unterstützt. Mit dem Majorlabel Atlantic Records und erstklassigen Produzenten hinter sich kann ja eigentlich für das neue Album "Pulse" nichts schief gehen, oder?

Doch das ist eher ein Trugschluss! Miss Braxton bekam die negativen Seiten des Mediums Internet zu spüren. Das komplette Album war bereits vor dem eigentlichen Veröffentlichungstermin im Internet aufgetaucht, weshalb der Release von "Pulse" verschoben werden musste. Sie nahm neue Songs auf und die „alten“ Lieder wurden neu arrangiert. Die erste Single, die den Puls von Braxtons ins Stocken geratener Karriere in die Höhe treiben sollte, ist die kraftvolle Ballade „Yesterday“. Für den Remix hat sie sich den R´n´B-Frauenschwarm Trey Songz geangelt, der den Part des Ex-Geliebten von Toni in dem Song spielt. Der Auftritt bei den Soul Train Awards 2009 mit dem „zu echt wirkenden“ Kuss zwischen ihr und Trey brachte Toni die nötige Aufmerksamkeit ein. Das Resultat „Yesterday“ wurde zu einem Top 15 Hit in den Billboard R´n´B Charts (Platz 12). In den USA koppelte sie danach mit „Make my heart“ und „Hands tied“ noch zwei weitere Singles aus. In Deutschland landete sie mit ihrem „Comeback“-Album auf Platz 18, mit der Single „Yesterday“ auf Platz 20 der offiziellen Charts.
Für R´n´B-Liebhaber ist "Pulse" definitiv ein Must-Have. Wer Mary J. Blidges „Stronger With Each Tear“ Album mag, wird Braxtons Album lieben. Es ist ein durchgehend gutes R´n´B-Album, bestückt mit wunderschönen Midtemposongs und den typischen Braxton-Balladen. Der Uptempo-Liebhaber geht hingegen fast leer aus. "Make My Heart" und "Wardrobe" sind die einzigen clubtauglichen Tracks, die allerdings nicht wirklich bahnbrechend sind und ähnlich wie hunderte von Songs im R´n´B-Bereich klingen.
Jedoch kann Toni mit den Midtempo-Songs und Balladen auf ihrem Album glänzen. „Hands Tied“ ist einddeutig ein Album-Hightlight und eine gute Wahl für die nächste Single-Auskopplung. So simpel und gut kann R´n´B klingen! Des Weiteren ist "Caught (Don’t Take Your Hat Off)" hervorzuheben. Die US-Talkmasterin und Oscar-Gewinnerin Monique (Precious) ist auf dem Song als Duett-Partnerin zu hören! Ein weiterer Song, den man sich ebenfalls nicht entgehen lassen sollte, ist die Ballade “If I Have To Wait For You“. Tonis atemberaubende Stimme kommt auf dem leicht nach Country-Musik klingenden Stück vollkommen zur Geltung.

Toni Braxton "Pulse Deluxe Edition" Tracklist

1. Yesterday
2. Make My Heart
3. Hands Tied
4. Woman
5. If I Have To Wait
6. Lookin At Me
7. Warderobe
8. Hero
9. No Way
10. Pulse
11. Why Won’t You Love Me
12. So Yesterday Remix
13. Stay
14. Rewind
15. Caught (Don’t Take Your Hat Off) feat. Monique

2live4music Urteil:
-PLATIN-
(Bewertungssytem: -Multi-Platin- = 5 Sterne, -Platin- = 4 Sterne, -Gold- = 3 Sterne, -Silber- = 2 Sterne, -Rohling- = 1 Stern)

Toni Braxton lässt mit diesem Album sicherlich den Puls der R´n´B-Fans höher schlagen, allerdings fehlt ihr in dieser Zeit das gewisse Etwas, das den Unterschied ausmacht zwischen Top oder Flop. Es bleibt also fraglich, ob die Radio-Stationen und TV-Sender die Singles von "Pulse" so supporten werden, dass das gesamte Projekt auch ein Erfolg werden kann. Insgesamt ist Toni eine hervorragende Studio-Sängerin, jedoch hat ihre Stimme ihren Glanz bei Live-Auftritten verloren. Das scheint in letzter Zeit das Schicksal vieler Pop-Diven zu sein. -MS-

Wie gefällt euch das neue Album von Toni Braxton? Welches sind eure Lieblingssongs von Toni? Schreibt und eure Kommentare.

Kommentare:

  1. Ich muss leider sagen, dass ich als Toni Braxton Fan enttäuscht von "Pulse" bin. Die tiefen Stimmlagen klingen immer noch fantastisch, aber die hohen Töne hören sich alle so an, als wären sie mit dem Computer hochgepitcht worden. Ich find das bei "Yesterday" besonders extrem. Das Album klingt zwar ganz nett aber die Knaller fehlen auf der Platte. Ich als Fan hab mir die CD zwar gekauft, aber als wahnsinniges Highlight-Comeback-Album kann ich das leider nicht akzeptieren.

    AntwortenLöschen
  2. Ok Ok ich nehm alles zurück. Irgendwas hat mit meinem Download bei iTunes nicht funktioniert, darum haben die hohen Töne so schrecklich geklungen. Hab ne neue Version von iTunes bekommen und jetzt klingt es wirklich klasse. Daumen hoch. Tolles Album. So will man es haben.

    AntwortenLöschen
  3. http://www.dailymotion.com/video/xdgf4b_21526235542_webcam

    hier noch eine gute performance von hands tied!

    AntwortenLöschen
  4. gute performance....nur mit der frisur kann ich mich nicht anfreunden.... aber das ist Geschmackssache

    AntwortenLöschen